Tel.: 022734311 Bahnhofstraße 20 – 50169 Kerpen-Horrem (Montag Ruhetag / Di. bis Do. 8.30 – 18.30Uhr / Freitag 8.30 – 19.00Uhr / Samstag 8.30 – 14.00Uhr)

Das richtige Frühstück ist der Treibstoff für Ihren Stoffwechsel!

Jeder sollte es für sich herausfinden:

Welches Frühstück bringt meinen Körper in Schwung?

Ganz auf das Frühstück zu verzichten ist demnach nicht die Lösung. Wer möchte schon, dass sein ‚Verbrennungsmotor’ lahmt?

Wer helle Brötchen mit Schokocrème wählt, könnte auch gleich in die Tafel Schokolade beißen und riskiert schon am frühen Morgen eine Achterbahnfahrt für den Insulinspiegel. Auf ein kurzes Hoch folgt schlapper Durchhänger mit Lust auf zweites ‚Frühstückchen‘.

Also warum nicht gleich ein Frühstück das den optimalen Brennstoff liefert?

Der Brötchen- und Butterbrot-Typ

 

Saftiges Vollwert-Brot oder -Brötchen mit Bio-Butter oder kaltgepreßtem Oliven- oder Kokosöl, Bio-Schinken, -Wurst, -Käse oder einem vegetarischen Aufstrich mit viel frischem Salat, Tomaten und Gurken ist nicht nur lecker sondern sättigt auch für einige Stunden. Kohlenhydrate in dieser Form werden erst nach und nach aufgeschlossen, beschäftigen unser System über einen längeren Zeitraum und versorgen uns mit Energie. Gute Fette sättigen und liefern Energie und das Bio-Gemüse liefert zusätzlich wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe.

Wenn schon grün, dann flüssig? Der Smoothie – Typ

Smoothies bieten die wertvollen Inhaltsstoffe von Gemüse und Obst

in komprimierter Form, es passt recht viel Gemüse und Obst in einen Smoothie. Achtung – das bekommt nicht jedem. Häufig stellt der Körper nicht genügend Verdauungssäfte zur Verfügung, ihm fehlt das Kauen, das Vermischen mit Speichel. Eigentlich ist unser Mund der geniale Zerkleinerer für unsere Nahrung, wir müssen ihn nur richtig nutzen. (Das strafft im übrigen auch noch die Wangenmuskulatur). Also ja zum Smoothie, wenn’s bekömmlich ist. Dann aber als Mahlzeit und nicht zusätzlich, mit Zutaten aus Bio-Anbau wegen der sekundären Pflanzenstoffe und der Bio-Verfügbarkeit, etwas Öl dazu und – KAUEN -, das geht!

Der Müsli-Typ

Frischkornbrei nach Dr. Bruker oder fertige Müslimischung? 

 

Dr. Bruker, einer der Pioniere der Vollwertkost, schwörte auf den Frischkornbrei und viel Rohkost. Unterschiedliche Müsli-Mischungen, mal gut mal weniger sinnvoll zusammengestellt, erleichtern heute die Zubereitung des Getreide-Frühstücks. Auch hier gilt es herauszufinden, was schmeckt und was bekömmlich ist. So gibt es die ‚Müsliwoche’von der Spielberger Mühle, 7 verschiedene Demeter-Müsli-Portionen, abgestimmt auf jeden Wochentag. Oder von Rosengarten Protein-Plus-‚ Detox-, Figur Fit- und Antioxidant-Müsli, alle zuckerfrei und mit den besten Zutaten.

Typ -‚Hexenküche‘? 

Das ganz persönliche Power-Frühstück

 

Mein persönlicher Favorit ist die Luxus-Version, Luxus für den Geldbeutel aber auch Luxus für den Körper!

‚Hexenküche‘ – eine Art Müsli, individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse Ihres Stoffwechsels! Obelix’ Zaubertrank war gestern, heute heißt es Zauberfrühstück.

Es wirkt vielleicht nicht ganz so schnell, aber mindestens so gut und auf jeden Fall nachhaltiger.

z.B. Hirse – mineralstoffreich für Knochen und Gelenke, Chia-Samen – wertvolle Fettsäuren, hochwertiges Protein, Vitamine und Mineralien, Maca – Aminosäuren,

Mineralstoffe zur Steigerung der Leistungsfähigkeit, Lucuma – wird eine positive Wirkung auf die Regeneration der Haut und bezüglich Bluthochdruck und Diabetes nachgesagt. Amla, Erdmandelflocken, Hanf, Gerstengras, Moringa, Nüsse,  

Mandeln und Trockenfrüchte in Rohkostqualität, Leinöl, Joghurt, Agavensirup 

 oder Birkenzucker u.v.m. – jedes dieser Produkte bietet einen einzigartigen Cocktail an Inhaltsstoffen und kann nach den individuellen Bedürfnissen des eigenen Körpers ausgewählt werden. Die Natur hält diese Schätze für uns bereit, der Biobauer pflegt und erntet sie und wir verwöhnen unseren Körper damit!

Wie sieht es aus mit Ihrem Stoffwechsel?

Ihre Verdauung ist optimal – in Konsistenz, Menge und Regelmäßigkeit. Nachts genießen Sie ungestörten Schlaf und sind tagsüber voller Energie. Übermäßiges Frieren oder Schwitzen kennen Sie nicht. Sie spüren die Leere und das Hungergefühl, wenn die letzte Mahlzeit verarbeitet ist und haben auch nicht das Gefühl, ständig zuzunehmen.

Herzlichen Glückwunsch, Sie scheinen Ihren Körper sehr gut zu versorgen! 

Wenn nicht – wie sieht’s denn aus mit Ihrem Frühstück?